Polnisches Tor

Das Polnische Tor (Posener Tor) besaß eine Schutzfunktion für die Stadt von westlicher Seite. Ihr Name bedeutet die Richtung – sie führt in Richtung Polen, im Gegensatz zum Märkischen Tor, das zur Mark Brandenburg führte. Das Polnische Tor in Lagow ist ein zweigeschossiger Bau aus Ziegeln, der eine Satteldach mit Schopfwalm besitzt, das mit keramischen Biberschwanzziegeln bedeckt ist. Im Erdgeschoss befinden sich zwei kleine Fenster, die die Räume zusätzlich belichten. Der Eingang zum Gebäude befindet sich auf der Stadtseite.

Das Polnische Tor ist eine interessante Sehenswürdigkeit von Lagow. Es blieben historische Elemente erhalten, darunter die Holzdeckenbalken, die Holztreppe und das Dachgeschoss. Das Tor kann mit kleineren Fahrzeugen durchfahren werden. In dessen schmale Spitzbogeneinfahrt passt kein Reisebus.

Geschichte des Polnischen Tors

  • 15. Jh.

    Entstehung des Verteidigungstors
  • 17. Jh.

    Teilweiser Umbau
  • 19. Jh.

    Teilweiser Umbau
  • 20. Jh.

    Grundlegende Renovierung gemäß der Anforderungen des Konservators
  • 1958

    Enthüllung der keramischen Fassaden unter dem Putz

dzik-02-1